Arbeitskreise:

Forstwirtschaft |Landwirtschaft |Zucht |Pflügen |Fahren |Rinderanspannung |Sanfter Tourismus |Jugend |
 
Home

Über uns

Organisation

Ausbildung

Ammenhilfsdienst

Zugpferdebörse

Partnerverbände

Kontakte / Links

Impressum

 

Pressemitteilung



  Einstelldatum: 29.12.2015
Vorbildliche Fördersituation der Pferderückung in Baden-Württemberg

Mit der Einschlagssaison 2015/2016 fördert das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg die Vorlieferarbeiten mit Rückepferden in Höhe von 2 € je fm. Die neue Förderrichtlinie fördert gezielt bodenschonende Holzernteverfahren und stellt hierzu ausreichende Finanzmittel zur Verfügung.

Die Pferderückung genießt hierbei eine besondere Priorität. Eine Initiative, die erfreulicherweise darauf abzielt, das Angebot der Pferderückung nachhaltig zu fördern und sicherzustellen. Der Pferderücker ist Antragsteller und kann aus kleinen Aufträgen seine bearbeiteten Volumen zum Gesamtantrag sammeln.

Aus Sicht der Interessengemeinschaft Zugpferde e. V. nimmt hier das Land Baden-Württemberg eine vorbildliche Rolle in der Ausrichtung der Fördermittel zur Umsetzung naturverträglicher Holzerntemethoden ein.
Gerade in der Holzrückung bietet der Einsatz von Rückepferden erhebliche Potenziale des präventiven Bodenschutzes ohne wirtschaftliche Ziele zu vernachlässigen.

Als Leuchtturmprojekt in der Bundesförderlandschaft ist die baden-württembergische Förderung zu betiteln, weil die Pferde einsetzenden Forstunternehmer den Antrag in allen Waldbesitztumsarten stellen können.
Insofern hat das Land Baden-Württemberg einen Weg gefunden, diese bodenschonende Rückemethoden in allen erforderlichen Waldbeständen fördern zu können, egal ob diese in Staats-, Privat- oder Körperschaftswald erfolgen.

Die Interessengemeinschaft Zugpferde e. V. ist sich sicher, dass bei mehrjähriger Praxis dieser zielorientierten Förderung die Anzahl der Pferderücker in Baden-Württemberg stetig steigen wird. Ebenso werden für den ländlichen Raum interessante Wirtschaftsimpulse gesetzt.

gez.

Elmar Stertenbrink, 1. Vorsitzender
Interessengemeinschaft Zugpferde e. V.

Pressemeldung herunterladen hier klicken.

|   drucken |   zurück |
  

Im Mitgliedsbeitrag ist der Bezug der Zeitschrift - Starke Pferde - enthalten.


Downloads


Bitte berücksichtigen Sie die neue Anschrift der BGS (s. Impressum).

  APRI Kompetenzprofile
  Siegerliste Horka
  Mitgliedsantrag
  Satzung
  Fragebogen Fahrlehrbetriebe
  Fragebogen Rückebetriebe
  Fragebogen Landwirtschaft
  Betriebsliste Rückebetriebe
  Betriebsliste Landwirtschaft
  Vorlagen für Pflügewettbewerb
  Ammendienst Notfalladressen
  APRI: Ausbildungs- und Prüfungsrichtlinie der IGZ
  APRI Kurslizenzierung
  APRI Ausbilderanerkennung
  APRI-Flyer


Bestellen Sie bei der Bundesgeschäftsstelle

    - Adressenliste von Betrieben mit Pferdeeinsatz in Deutschland
    - Adressenliste Fahrlehrbetriebe
    - IGZ-Aufkleber, 6 neue Motive
    (Stückpreis 50 cent, Mindestabnahme 10 Stück, zzgl. Portokosten)
   
   

Bestellungen per Mail an die IGZ
(E-Mail s. Kontakte)